Wie es euch gefällt ...

... könnt ihr mir hier erzählen. Ich freue mich auf vielfältges Feed-Back!

Kommentar von Anna Marlen | 27.10.2019

"Eintauchen in die Zärtlichkeit des einen, ewigen Moments" ... Anna, erinnerst du dich? Ich danke dir von Herzen für deine Worte, deine Stimme, für die Musik und für das mit uns Eintauchen in die Zärtlichkeit des ewigen Moments. Was für ein Segen. Anna Marlen

Kommentar von Susanne | 02.08.2019

Liebe Anna, ich möchte dir noch einmal von Herzen danken für die sinnliche Zeit unter uns Frauen auf dem CLF bei Thomas Hübl. Unglaublich was für einen Raum du innerhalb so kurzer Zeit kreiiert hast! Der Tanzabend im Anschluß war für mich so anders als sonst. Ich habe mich getanzt, nur MICH, so innig in mir beheimatet. Einfach wunderschön. Und weißt du es eigentlich ... ich habe zu Anfang mal gezählt, wir waren 73 Frauen!!! Liebe Grüße vom CLF ... bis bald. Wir sehen uns wieder! Susanne

Kommentar von Rainer | 12.06.2019

Liebe Anna, vor kurzem durfte ich eine spontane Session mit dir in einer kleinen Gruppe erleben, in der sowohl Frauen als auch Männer dabei waren. Ich kannte dich vorher nicht und du hast erzählt, dass dein Schwerpunkt seit längerem in der Arbeit mit Frauen liegt. Nach den gemeinsamen zwei Stunden kann ich nur sagen, dass ich als Mann sehr wertvolle Erfahrungen gemacht habe. Deine Offenheit und Präsenz hat mir erlaubt tiefer zu sinken, mich berührbar zu machen und Energie wieder ins fließen zu bringen. Ich hatte Raum, mich selbst zu erkunden, meine ganz eigene Bewegung zu finden, die dann wie von selbst die Tore geöffnet hat. Das hat mich sehr berührt und mir Vertrauen in meine eigene Intuition gegeben. Ganz wertvoll, für diese Erfahrung dank ich dir sehr. Liebste Grüße und auf ein Wiedersehen, Rainer

Kommentar von Claudia | 25.01.2019

Liebe Anna, herzlichen Dank für die vielen, vielen Kostbarkeiten. Nun bist du ein Teil von mir im Sinne von Wirbelsäulenschlange, Körperheimat, Kiefer locker, weichem Atem. Es macht Spaß mir im Alltag davon Momente zu gönnen, so schön warm zu werden ... quasi sich mit sich selbst zu erwärmen und anzufreunden. Diese Sinnlichkeit/ Entspanntheit tut mir gut und ich versuche nun, sie als Prinzip und Haltung in mein Leben zu integrieren, jetzt! und hier! Es schenkt mir eine ganz andere Basis. Fühlt sich gut und richtig an. Ich wünsche dir von ganzem Herzen weiterhin den großen Schutz auf all deinen Wegen und viel Freude im sinnlichen Tun. Claudia

Kommentar von Sabine | 03.04.2018

Liebe Anna, hier ein paar Worte von mir zu unserem ersten Modul der Vertiefungsreihe. Ich fühle mich seit unserer gemeinsamen Zeit so, als ob ich ein starkes, unerschütterliches Fundament in mir bauen konnte, meine Wahrheit endlich gefunden habe ... und damit kann ich alles zu mir nehmen und beheimaten. Ich weiß, dass es nicht immer leicht sein wird. Im Gegenteil, es ist ein Prozess der getan werden will, schmerzhaft, traurig oder freudvoll. Aber ich bin nicht mehr ausgeliefert, ich kann das tun ... alles zu mir nehmen und damit sein. Es umspülen mit dem Wasser der großen Mutter, es durchfühlen ... durchlieben. Und das ist für mich der Schlüssel. Ich kann nicht genug frohlocken und danken, dass ich dieses Geschenk finden durfte. Heute morgen habe ich das erste Mal zu Hause im Bett das Fließen des großen Ganzen, die Wasser der großen Mutter in mich eingeladen ... mmmmhhh, was für ein genußvolles Erwachen. Nach einer Tasse Tee hatte ich dann direkt Lust auf mehr Bewegung und habe meine Yogamatte ausgebreitet. Wow ... so darf der Tag starten. Tausendfach danke an dich, liebe Anna, an euch wunderbare Frauen und unser Miteinander.

Kommentar von Nicole | 26.09.2017

Anna verkörpert für mich voll und ganz auf wunderbarste weibliche Weise das ganz Beheimatet sein im Körper, im weiblichen Körper, mit Schoss, Herz und Verbindung zum Göttlichen.. Ihre Einladungen tiefer zu fühlen, mit dem Flüssigen in mir und mit allem in mir zu verbinden, was gerade ist, sind ein Genuss und unterstützen mich immer weiter zu werden und gleichzeitig immer tiefer bei mir innen anzukommen. Danke Anna für deine wertvolle Arbeit und dein schönes Wesen und Frau-Sein. Nicole

Kommentar von Ines Schramm | 05.09.2017

Liebe Anna, in den Tag starten mit dir, deiner Stimme, deinen Verführungen zu weichen-weiblichen-fließenden-Bewegungen, habe ich als sehr heilsam empfunden.
Ich fühlte mich anschließend wie wachgeküsst und gleichzeitig war ich ganz tief in mir geerdet angekommen.
Deine Selbstbeheimatungskörperliebekunst ist ein Geschenk, welches ich noch oft auspacken möchte.
Durch einfühlsame- bildhafte Ansagen geführt und doch völlig frei in meinen Bewegungen, die wie von selbst aus mir heraus entstehen- das finde ich faszinierend!
Herzlichen Dank für diese Erfahrung,
Ines

Kommentar von Susanne | 26.01.2017

Anna, lieben Dank für diese wunderbare Einzelsitzung. Heilsam, fliessend, sinnlich. Ja, es stimmt, die flüssige Welt in uns ist sehr sehr sinnlich. Was für ein Geschenk. Und alles so einfach und so natürlich. Danke.

Kommentar von Corinna | 26.04.2016

Jedes der vier Wochenenden vom Frauentempel hat mein Leben in der Tiefe nachhaltig bewegt, beeinflusst, verändert - und alle vier zusammen, aufeinander aufbauend sind ein unbeschreiblich großes Geschenk für mich! Zum ersten Mal durfte ich in meinem Leben die Kraft der Schwesternschaft erleben und sie trägt mich weiter - auch nach dem Ende des Jahreskreises. Ehrliches, tiefes Eintauchen in Verbundenheit unter Frauen, Eintauchen in Selbstliebe, Eintauchen in meinen Schoßraum, der nur darauf gewartet hat, endlich den Raum und die Aufmerksamkeit zu bekommen, um erwachen zu können! Ich habe meine Kraftquelle gefunden! Und das in einem geschützten Rahmen voller Vertrauen, Liebe, Hingabe und Mitgefühl: Mayonah Bliss und Anna Oppermann - später Amba Finis - und ihre beiden wundervollen Assistentinnen haben einen Raum geöffnet, in dem spürbar alles eingeladen war und sich alles zeigen durfte, was gerade da war. In dem alles gehalten war und vor allem: heilen durfte!

Kommentar von lara | 26.04.2016

Noch nie habe ich so in sich stimmige, intensive Seminare erlebt. Einen Raum, der so gehalten ist durch die intensive Vorbereitung, die Unterstützung aller Kräfte, die wunderbaren Frauen, die alle verbunden sind durch den Wunsch, ihre Weiblichkeit erwachen zu lassen und vorallem durch euch, Mayonah und Anna und eure Asistentinnen. Mayonah, für mich bist du während der Seminare wie der Kanal zum Göttlichen, etwas Größerem verschrieben, das sicher über uns alle wacht und mit absoluter Sicherheit weiß, was zu jeder Sekunde das Richtige ist. Und Anna, du bist für mich Wohlwollen und Berührbarkeit in Person. Berührbarkeit auch in dem Sinne, dass du uns immer wieder mit uns selbst in eine zarte Berührung bringst. Ich durfte in den ersten beiden Blocks unglaublich intensive, wertvolle und erhellende Erfahrungen machen.
Ich durfte Bekanntschaft machen mit dem Universum, das ich in mir trage, unendlich weit, warm, geerdet, weich, fließend und zutiefst in sich ruhend. Die Worte streifen das Erfahrene höchstens.Mir hat ein Schlüssel gefehlt zum Kontakt mit meinem Schoßraum und den habt ihr mir überreicht.Ihr öffnet einen Raum, in dem Wunder geschehen und Heilung fließen darf.
Ich wurde zart berührt und durfte zart berühren. Schenken und beschenkt werden wird eins und die Sicherheit, dass jede Träne, die fließt, uns alle unterstützt, lässt uns alle Stück für Stück echter werden. Gerade im zweiten Seminar habe ich eine innere Aufrichtung gespürt, die sich anfühlte, als ob eine Würde, die nicht meine ist und doch zu mir gehört, (endlich!!) wieder durch mich fließen. Die Würde einer jeden Frau, der wir uns nun lange genug verschlossen haben.

Kommentar von Veronika | 12.09.2015

Anna, auch ich möchte dir einen großen Dank auf deiner Seite hinterlassen. Seit Jahren hatte ich das Gefühl das mein Schoßraum wie tot ist, taub, nichts da zum Wahrnehmen. Dank deiner Begleitung habe ich mich in meinem Schoß wieder Fühlen können. Es ist alles gut. Um mit deinen Worten zu sprechen " es möchte einfach nur wieder achtsam und liebevoll erweckt werden." Die kleinen feinen Mikrobewegungen, das achtsame Zuwenden ... es ist GOLD wert. Ich danke Dir. Veronika

Kommentar von Heike | 16.09.2014

Liebe Anna,
"Körper als Heimat" will SELBST erfahren werden - mit ALLEN Sinnen! Es in Worte fassen zu wollen, fällt mir schwer, darum:
"Liebe Leserin, nutze eine sich bietende Chance, Dich von Anna bei einer Reise in die Heimat Deines Körpers führen zu lassen!
Es gibt sooo viel (wieder) zu entdecken - inspiriert von ihren kraftvollen und gleichzeitig sehr einfühlsamen Worten, die viel Raum für die eigene Forschungsreise lassen unter ihrem Leitsatz: Es gibt keine richtige und keine falsche Bewegung, jede Bewegung fließt, wie sie fließen möchte! Eine super breit gefächerte passende Musikauswahl lässt Dich eintauchen in Bewegungen, die einfach kommen - ganz wie von selbst. Gute Reise - in Deinem ureigenen Fahrzeug/Körper - in DEINE(R) ureigene(n) Heimat!" Mögest Du noch viele Menschen mit Deiner ansteckenden Begeisterung berühren Anna, das wünscht Dir Heike

Kommentar von Susann | 11.09.2014

Liebste Anna,
seit dem Tage, an dem ich Dich und Dein, wie Du so süß sagst, "ganzheitliches Körperereignis" hautnah miterleben durfte, bin ich wie verzaubert! Verzaubert durch Deine Magie, die Du verströmst, bei allem was Dich bewegt, verzaubert durch Deinen einzigartigen Spirit!
Als die Reise zu mir selbst begann, hatte ich ja keine Ahnung wozu Du fähig bist! ;0))
Anfangs noch befremdend und doch so faszinierend, konnte ich mich ein lassen - fallen lassen - geschehen lassen. Mein Atem, meine Stimme, mein Körper - alles entdeckte neue Wege mit mir zu kommunizieren. Eine ungeahnte Sehnsucht stieg in mir auf, die mich in tiefste Schichten meines Seins führten.
Deine authentische, liebevolle Präsenz ließ in mir jegliche Scham, jegliche Angst weichen. Als großes Geschenk eröffnete sich mir eine völlig neue Welt der Wahrnehmung. Ich juchzte, stöhnte und FÜHLTE MICH. Jede Faser meines Körpers, jede Zelle verschmolz mit mir. Es tat so unendlich gut mich selbst wieder zu spüren und mit deiner Stimme und den Trommelklängen zu verschmelzen. Danach ist alles anders, ich bin angekommen, in mir, verwurzelt in Mutter Erde, verbunden mit der Kraft meiner neu entdeckten Weiblichkeit! Ich danke Dir von ganzem Herzen für dieses göttliche Geschenk!
In tiefer Verbundenheit Susann

Kommentar von Silvana | 11.09.2014

Liebe Anna,
es war mal wieder ein Geschenk mit Dir!
Ich habe schon einiges an Körperarbeit mitgemacht, und bin echt berührt und begeistert, wie Du es durch Deine Präsenz und Liebe schaffst, einen so tiefen Raum zu öffnen, in dem alles da ist und sein darf, und aus Schmerz ganz schnell Freude wird.
Ich sinke sofort in meinen Körper, es ist so ein wohliges Zuhause-Gefühl, so viel Liebe für meinen Körper, und Freude, Genuss, Lust. Nur ICH, ganz in mir.
<3 DANKE! <3

Kommentar von Angela | 09.09.2014

Liebe Anna, ich habe mich immer gefragt was das bedeuten soll - meinen Körper von Innen fühlen. Jetzt durch das Kennenlernen deiner Arbeit habe ich ein Gefühl dafür bekommen, wie einfach und absolut natürlich. Nach Hause kommen, Ja so fühlt es sich an. Ich bin begeistert und zutiefst berührt. Dafür danke ich dir. Angela

Kommentar von karin | 09.09.2014

Sie fühlte sich an wie ein schwarzes, dunkles und kaltes Loch. Ein Loch, das ich zum Ende hin ganz geschlossen habe, weil der Schmerz und die Trauer, die daraus emporstiegen, mir Angst machten. Gedrängt von Verspannungen und einer Kälte in meinem Schossraum, die irgendwann anfingen, mein Wohlbefinden während meines Alltags zu beeinflussen, hatte ich innerlich keine Wahl, als mit ihr – meiner Sexualität – in Auseinandersetzung zu gehen. Ein Prozess, der nun bereits seit 4 Jahren andauert und immer intensiver und tiefgreifender wird. Dieser Weg, begonnen mit einer ersten Schossraummassage zur Linderung meiner Verspannungen, hat mich unter anderem zu Mayonah, Tatjana und Anna geführt. Eineinhalb Jahre haben sie mich mit ihrer Tempelarbeit und Mayonah mit Einzelsitzungen begleitet. Ein Geschenk an meinen Schoss, an meine Gesundheit! Die Tempelarbeit brachte mir einen achtsameren und bewussteren Zugang zu meinem Körper und meinem Schoss. Die Achtsamkeit und das Bewusstsein liessen mich erkennen, dass meine chronischen Blasenentzündungen nach dem Sex eine Reaktion meines Körpers waren, um mir aufzuzeigen, dass ich meine Grenzen nicht wahrgenommen habe. Seit dem Anerkennen meiner Grenzen, seit der Auflösung der Erstarrungsmomente, welche ich in der Sexualität erlebt habe, wenn Grenzen überschritten wurden, sind meine Blasenentzündungen und all die weiteren Infektionen, die damit einhergehen können, verschwunden. Und auch die Angst vor den Blasenentzündungen, welche mich innerlich immer begleitet hat in meiner Intimität mit Männern und welche ein Loslassen unmöglich gemacht hat, hat kontinuierlich abgenommen. Wo früher Kälte und Verspannungen waren, ist heute oft ein wärmendes Pulsieren, das mich mit Freude erfüllt. Ich habe gelernt, meinem Körper die Zeit zu lassen, die er braucht, um Vertrauen aufzubauen und zu meinem eigenen Rhythmus zu stehen. Das erste Mal erlebe ich eine Neugier und eine Verspieltheit gegenüber der Sexualität, dass ich mich daran erfreue und geniessen kann und dass es sich zum ersten Mal wie ein Fliessen anfühlen kann. An diesem Prozess war das Jahrestraining "Im Tempel der Weiblichkeit" ganz stark beteiligt. Die enorme Verbundenheit und das Vertrauen unter den Frauen haben mir einen Raum geöffnet, der mich sehr getragen hat und mit allem was da war ein Gefühl der Geborgenheit gegeben. So konnten sich ganz verborgene und fragile Gefühle offenbaren. Ohne diesen geschützen Raum wäre eine Öffnung für mich nicht möglich gewesen. Die Dankbarkeit für all die Veränderung lässt sich nicht in Worte ausdrücken. Noch immer sind Verspannungspunkte da, noch immer entdecke ich neue Verhaltensmuster an mir in meiner Sexualität, welche zu meinen Blockaden beigeführt haben. Doch durch das Bewusstwerden kann ich auch meinen Umgang damit verändern hin zu einer annehmenden und akzeptierenden Haltung. Ich habe aufgehört mich zu fragen, warum ich all die Schmerzen und Ängste in mir getragen habe und habe angefangen im Moment auf die Signale meines Körpers zu hören und ihnen zu folgen.
Die Arbeit im geschlossenen Kreis der Frauen ist für mich abgeschlossen und der letzte Tempel hat für mich den Ausblichk auf meinen nächsten Schritt gegeben: die Öffnung und die Begegnung mit dem Mann. In dankbarer Verbundenheit .... Karin

Kommentar von Sandra | 08.09.2014

Liebe Anna, Du hast mich beim Frauen-Männer-Kongress mit Deiner wunderbaren Arbeit durch die Tage getragen. Ich bin Dir dafür sehr dankbar und freue mich über unsere Begegnung. Herzliche Grüsse von Sandra (die übrigens exakt eine Woche vor Dir geboren wurde)

Kommentar von Katharina | 10.06.2014

Liebe Anna, ich danke dir für die Einzelarbeit. Nun habe ich schon so lange Therapie gemacht und erst jetzt - durch die Arbeit mit dir - löst sich altes auf der Körperebene. Ich bin so glücklich darüber und fühle mich jedesmal ein stückchen befreiter und weiter. DANKE. Einen lieben Gruß und bis bald. Kathrin

Kommentar von Simone | 07.10.2013

Liebe Anna!
Dreimal hab ich dich beim in unseren Körper hineinspüren...ganz sanft und achtsam, erlebt...auf dem Frauenkongress in Oberlethe.
Besonders mag ich deine Art und deine Sprache. Ganz leicht war es mir möglich in meinen Körper zu huschen, habe meinen Schossraum offen und weit spüren können.
Wir haben viel gelacht bei ''Anna! Ich Komme''
Wunderbar finde ich, dass du mit deinen Veranstaltungen buchbar bist und gern auch nach Rostock kommst.
Hab Dank und ich freu mich auf ein baldiges Wiedersehen!
Liebe Grüße von der Ostseeküste
Simone

Kommentar von Christine | 16.08.2013

tempel der weiblichkeit letzte woche
whow! ihr vier! was habt ihr geschafft. ich gratuliere euch!
anna - was soll ich sagen - ich bewundere dich, du bist eine ganz große lehrerin für mich auf meinem weg. da wo noch gar keine berührung möglich scheint, lenkst du die achtsamkeit,den atem und die bewegung hin. du bist eine wunderbare so fühlbare anleiterin. du bist das was du tust, hast es durchlebt und durchfühlt. das wird noch viele menschen erreichen und ihnen helfen ihre ersten schritte in richtigung schossraumbegleitung tun zu können. danke danke danke

Kommentar von Manuela | 15.08.2013

Liebe Anna,
ich möchte mich nocheinmal aus tiefsten Herzen bei dir bedanken, für all deine Achtsamkeit, deine liebevolle Seele, durch die ich mich in der Schoßraumheilung, mit Tatjana und Mayonah sooo aufgehoben gefühlt habe!!!
DANKE!!!!Alles Liebe Manuela

Kommentar von Ute | 26.06.2013

Liebe Anna,

der Workshop in Hullersen im Juni hat mir wirklich wohl getan. Ich danke Dir - es war eine bereichernde Begegnung, von der ich noch lange zehren werde. Ute

Kommentar von Dorothee | 21.05.2013

Liebe Anna,
ich habe deiner Arbeit am Wochenende nur kurz begegnen können, aber schon deine Präsenz in in der von uns gemeinsam genutzten Kantine hat mich jedes Mal erfrischt, erfreut und an die Kraft glucksenden Lachens erinnert. Was sind wir Frauen für wundervoll-sinnliche Wesen!
Sehr schöne Homepage. Tolle Fotos von dir und Texte, die mich sehr ansprechen.
Liebste Grüße
eine Schwester

Kommentar von Saliha | 15.03.2013

Liebe Anna,
der Abend mit dem Thema das Meer in mir war wunderschön-vielen Dank! Soviel Stille, Ruhe, Bewegung, Sinnlichkeit, Tiefe, ....und vielen Dank auch an die anderen Frauen die da waren!
Euch allen, und ganz besondere Dir, Anna, noch einen schönen Abend!

Kommentar von Christine | 27.02.2013

anna, die übungen, die du mir in der einzelarbeit gezeigt hast, sind lebenswichtig für mich, um in anbindung mit mir zu bleiben bzw. mich immer wieder zu mir zurück zu holen. und das muss ich ständig - mich zurückholen und wieder in den körper locken. ich freue mich sehr sehr sehr im april noch mehr von dir zu lernen. bis ganz bald, christine

Kommentar von elisabeth | 09.11.2012

liebe anna hier ein gaaaaaaanz großes dickes dankeschön für das teilen deiner erfahrungen!!!! ich bin hellauf begeistert von deiner arbeit..... so eine innerliche lebendigkeit und anbindung an meine intuition hab ich schon lange nicht mehr erlebt. und der schlüssel dazu - deine körperarbeit - ist weder anstrengend noch kompliziert. es macht spaß und mit deiner anleitung ist es leicht diese innere energiequelle zum fließen zu bringen. ha wie herrlich!!!! danke!!! bis bald
elisabeth

Kommentar von Rahel | 06.08.2012

Anna, ich danke dir ... die Verbundenheit von Himmel und Erde, Herz und Schoss habe ich gefühlt ... was für ein reiches Geschenk! Ich freu mich auf weitere gemeinsame Zeiten und wünsche dir wunderbare Sommertage! Rahel

Kommentar von Linda | 11.10.2011

Anna, nährend - sinnlich - heilsam, das hattest du in deiner Ausschreibung stehen. Und genauso habe ich es erlebt, toll - danke. Ich bin begeistert!!!

Kommentar von Ursula | 30.08.2011

Liebe Anna, ich freue mich schon auf Mittwoch, wo wir gemeinsam Tanzen, lachen, fühlen und unseren Körper spüren und hoffe wieder das Gefühl zu haben, dass alles Gut ist. Uschi

Kommentar von Jutta | 26.07.2011

Wie ein Gebet - ein Körpergebet, ja so war es heute, wunderschön!

Kommentar von saliha | 15.06.2011

Liebe Anna,
die Arbeit, die Du machst, ist ein großes Geschenk. Danke! Ich habe das Gefühl, daß ich endlich die für mich richtige Art der Bewegung gefunden habe, abseits jeglicher Sportkurse und was noch so angeboten wird. Durch Deine Arbeit komme ich in meinem Körper als Mensch und Frau endlich an. Und nicht nur die sinnlichen Bewegungen, sondern auch die Momente der Stille in der Bewegung öffnen einem ganz neue Türen zum Leben, zur Liebe, eigentlich zu allem. Ein ganz großes Dankeschön!

Kommentar von Soheila | 14.06.2011

Hallo liebe Anna,
ich danke dir für die Einladung zum Tanzen.
Als ich angefangen frei zu tanzen wie Verrückte,es wurde mir bekannt, wie schön ist Leben im Welt der Verrückten.
Durch deine Herzlichkeit flößt in meinem Körper die Musik.Mein Glieder haben sich leidenschaftlich und Genussvoll bewegt,
ohne nachzudenken ob etwas falsch oder richtig machen.Geborgenheilt und Emotionales Gefühle haben mich bis zum Weinen und Fröhlichkeit gebracht.
Am Ende bin ich bewusst und sicher an die Heimat gelandet, und könnte alles herum klar und leuchtend Wahrzunehmen.Sogar meine verlorene Geruchssinn, hat sich verbessert.
Was ich weiß; Anna erfüllte das Raum von der Liebe.
Ich danke dir sehr und wünsche dir Beste und Schönste !
Soheila

Kommentar von Dagmar | 05.04.2011

Liebe Anna, nun habe ich 1 Woche lang täglich den Knochenton gemacht und bin erstaunt über die Wirkung. Meine Daumengrundgelenke sind weniger schmerzhaft, mein rechtes Hüftgelenk ist beweglicher und die verkürzten Bindegewebsstränge in meinen Handflächen (Dupuytrent) weicher und flacher geworden. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Danke dir sehr!

Kommentar von Leila | 07.03.2011

Thank you for this experience! The ocean, the water in my body, the fluid system - amazing!

Kommentar von Marlen | 23.12.2010

Ich danke Dir für den heilsamen Knochengesang und das GehaltenSein! Es fühlt sich frisch, lebendig und genährt an.

Kommentar von Gabriele | 07.12.2010

Liebe Anna, Ende Oktober habe ich bei Dir und Tatjana Bach ein wunderbares Seminar "Reise zur Weiblichen Kraft" mitgemacht und ich spüre nach wie vor die absolut positiven Wellen des Seminars in mir. Ich fühle mich immer noch als Königin geehrt
und spüre deren Kraft in mir. Auch auf meine Arbeit als Tanztherapeutin hat es sich positiv ausgewirkt und ich fühlte mich in meinem Voraben "Frauenheilkreise " anzubieten absolut bestärkt.
Weiterhin frohes Schaffen und ich komme wieder !!
Liebe Grüße, Gabriele Janz

Kommentar von Antje | 21.11.2010

Liebe Anna,
das letzte Mal haben wir ganz lange Erdungsübungen gemacht, bei den Bewegungen danach habe ich richtig gespürt, wie mein ganzer Beckenraum mit Knochen und Muskeln sich geöffnet hat und von dort wie ein großer Ball ein sehr helles Licht einstrahlte und mich durchströmte. Vielen Dank für Bodybliss a la Anna!

Kommentar von Cirsten | 09.11.2010

Liebe Anna, schmunzelnd lese ich Karins feedback. Ja, da steht auch viel von meiner Unklarheit - bleib ich oder ist das alles nichts für mich? Und warum denn eigentlich nicht? Zu meinem Glück und für ganz andere, ganz besondere Körper-Seelen-Erfahrungen bin ich geblieben und ich spüre tatsächlich noch heute meinen auf wundersame Weise größer und weicher gewordenen Herz- und Schoßraum. Ich danke dir und allen Frauen, die mit auf der Reise waren für diese wunderbare Erfahrungsmöglichkeit.

Kommentar von Anja | 05.11.2010

Meine Reise zur Quelle der Weiblichkeit....ja, es war die Sehnsucht, die Suche nach dem "wer bin ich eigentlich und was ist wohl die Quelle der Weiblichkeit ", die mich zu diesem Seminar geführt hatte und ja, es war ein Sprung in einen bewegten und bewegenden RAUM, in den ich langsam und zurückhaltend und doch auch offen und forschend hineinglitt. Meinen Körper mal wieder tanzen (BodyBliss entdeckt-yeah-lets move) zu lassen, in Kontakt mit anderen Frauen zu gehen, sich auszutauschen, Rituale zu feiern (wie den Göttinendienst) und einfach so sein zu können und vor allem mich so angenommen zu fühlen von eigentlich "FREMDEN" und doch "VERTRAUTEN FRAUEN", dafür bin ich sehr dankbar. Ich bin mit mehr Kraft und einer stärkeren Verbindung zu mir als FRAU von dannen gezogen und diese Erfahrung begleitet und nährt mich weiterhin....Merci an alle Göttinen! Anja

Kommentar von Karin | 03.11.2010

Ihr habt Nerven. Ich komme hier von irgendwoher an und soll in diesem Raum von Null auf Hundert ganz frei tanzen. Das Becken kreisen, die Arme schwingen und alles fließen lassen mit diesen fremden Frauen, die gar nicht alle so aussehen, als würden sie so völlig losgelöst in diesem Raum herumschweben wollen. Wisst Ihr, woher ich komme? Nicht aus Peaceland, wo sich alle liebhaben. Ich komme aus Amazonien, wo sich viele bekriegen, auch die wunderschönen Amazonen, weil ihnen die Liebe abhanden gekommen ist. Auch ich kämpfe um mein Leben, um mein Frausein, obwohl doch eine alte Emanze in mir vergraben ist und sich immer mehr verhärtet. Super, und jetzt soll ich total locker tanzen.
Nicht dass ich das nicht könnte, ich werds Euch schon zeigen mit Eurem Beckenkreisen und Eurer Joni. Wie schreibt man das eigentlich. Ha, wenn meine Joni erzählen könnte. Na gut, ich versuche einen Beckenkreis. Aber nur so, dass Ihr es nicht mitkriegt. Gut, dass mich von da draußen in Amazonien keiner sehen kann. Um Gottes willen. Göttin? Klar bin ich.
Irgendwo da hinten stöhnt schon eine. Hilfe, jetzt geht das große Seufzen los, erst heulen alle, und dann haben sich alle lieb. Keine Heuchelei bitte. Ich bleibe nur, wenn Ihr wahrhaftig seid.
Dann die erste Frauen-Blitzlichtrunde. Huah! Jetzt geht es los, mich kriegt Ihr nicht. Aber dann sage ich auch was, (oh ja), nachher gehe ich sowieso und komme nicht wieder.
Na gut, ich bleibe noch ein bisschen. Ihr habt Schönes zum Essen mitgebracht und allein essen ist doof … . Doch, einige von Euch sehen sogar richtig schön aus. Gehen kann ich immer noch. Aber erst essen. Kräuterstreich. Und trinken. Kräutertee, was sonst.
Am nächsten Morgen großes Chaos. Ich fühle mich erwartet, würde Euch gern wiedersehen, habe aber mit Eurem Frauenkram nichts zu tun im Prinzip vielleicht oder doch nicht ganz. Naja, war ja ganz nett (oja), ich raffe ein paar kleine Freßschätze zusammen und rase in letzter Minute los. Die Tür geht fast von alleine auf. Ich kann ja wieder gehen.
Aber erst einmal treffe ich eine warmherzige Frau, dann eine jungenhafte, dann eine fröhlich runde, dann eine Kastanienrunde, eine zärtliche Zopffrau, eine traurige, noch eine traurige, eine vorsichtige, eine schmerzensreiche. Und ich? Mittendrin verliebe ich mich in die Weiblichkeit, werde ruhig, möchte Verstecken spielen, schmusen, wüten, wie Rumpelstielzchen ums Feuer stampfen und wenn sein muss dabei heulen.
Juchhu, ich bleibe, es ist schön bei Euch. Ewig können wir aber nicht zusammen bleiben. Amazonien ruft, das gefährliche Land, in dem die Menschen sich gegenseitig die Einkaufswagen in die Haxen schieben. Schon einen Tag später hat mich der Alltag wieder. Eure Gesichter gehen mir durch den Kopf, Ihr fehlt. Ich möchte euch wiedersehen. Wie schön, dass es Euch gibt. (oja!) Bis dahin werden ich den Amazoniern den ein oder anderen Kräuterstreich spielen. Karin

Kommentar von Franziska | 29.09.2010

endlich .... ich habe es schon immer geahnt und in mir gefühlt - genau diese art von bewegung und innerem spüren ist das, was mich nährt, wunderbar ... und der kongreß hat mir auch richtig gut gefallen und gut getan!!!

Kommentar von Antje | 14.09.2010

Anna, und weißt Du was ... ich fühle mich in den Zellen richtig erfrischt und energetisiert!!! deine Freundin Antje :)

Kommentar von Sabine | 11.08.2010

Hallo Anna ...
... was für eine tolle Website!!! Was für ein Esprit :-)) Würde mich SOFORT anmelden, wenn ich in dieser Stadt leben würde. Ich brauche Bodybliss auch!! Ganz klar :-) Eine tolle Körperarbeit. Ich wünsch dir viel Erfolg und weiterhin soviel Freude. Sommergrüße, Sabine

Kommentar von Gabriella | 08.08.2010

Anna, ich bin so froh über diese Arbeit ... das Wachrufen, das Lebendigsein und Fühlen des"inneren Körpers" ist das, was ich so sehr liebe .... und so sehr brauche! Danke

Kommentar von Barbara | 29.06.2010

Liebste Anna, was habe ich es heute wieder genossen. Trotz oder gerade wegen der großen Hitze ganz innigliches, inneres Fließen und Strömen .... danke, danke, danke! sommerlich-sonnige Grüße Barbara