die Spiralmodule - zentrum des spiralweges hin zu sinnlicher Körperbeheimatung und weiblicher Selbstentfaltung

In den Spiralmodulen tauchen wir in die unendliche Weite und Schönheit unseres inneren, flüssigen Körperreiches ein, in Ruhe, mit viel Zeit und innerem Gewahrsein. Das sinnliche Eintauchen in unseren `fluidbody" ist ein sehr weiblicher Weg. Es ist ein körperliches Zuückfinden, ein Ankommen in uns selbst. Hier kann die schöpferische Intelligenz des Lebens auf ganz natürliche Weise regenerierend und neuordnend wirken; nährend, sinnlich-beglückend, heilsam und rückverbindend. So verfeinern wir die Kunst Heimat, Sinnlichkeit und Verbundenheit in uns selbst zu finden. Im kraftvollem Feld der Gruppe kann sich Selbstliebe und weibliche Würde, Genussfähigkeit und Körperweisheit entfalten. Wir wissen was uns gut tut. wir fühlen was wir brauchen. wir spüren was das Leben von uns möchte. Frei und tief verbunden.

Termine 2020

Modul 1: 27.02.-01.03.20 | Körperheimat - Körperglück, das Meer in Dir

Modul 2: 16.-19.04.20 | Die Sinnlichkeit des Beckens und die Weisheit des Schosses

Modul 3: 02.-05.07.20 | Die Magie der Brüste und die Weite des Herzens

Modul 4: 24.-27.09.20 | Herz & Schoß - Himmel & Erde,die segensreiche Verbindung beider Pole

Modul 5: 19.-22.11.20 | Körperweisheit - Seelenweisheit, embody your soul

 

07.-10.02.19 | Körperheimat - körperglück ..... Das Meer in Dir - eine einführung

Gemeinsam kommen wir an diesem Wochenende dem Mysterium Wasser auf die Spur, denn Körper als Heimat sieht den Körper als grenzenlosen Prozess flüssiger Bewegung. Wir sind durchtränkt vom Element Wasser. Unser Gehirn, unsere Knochen und erst recht unser Bindegewebe. So tauchen wir an diesem Wochenende ein in die flüssige Welt der weichen, runden Bewegungen, der weiten Welt des Atems und der Töne. Wir fördern und verfeinern unseren Körperempfindungssinn, kommen ins Fließen, werden weich, geschmeidig und lebendig. Räume heilsamer Präsenz und sinnlicher Weiblichkeit können sich öffnen, ein erweitertes Körperbewusstsein stellt sich ein. Wo strömt und fließt es in mir? Wo fühlt es sich eher fést und angespannt an? In welchen Bereichen bin ich gut beheimatet? Wo braucht es meine Aufmerksamkeit und wie kann ich meine Körperwahrnehmung verfeinern? Diesen Fragen und Antworten geben wir Raum. In einem Ritual ehren wir das Element Wasser und kommen dem Meer in uns tiefer auf die Spur. So schaffen wir uns eine gute Basis für den weiteren Spiralweg.

19.-21.04.19 | die Sinnlichkeit des Beckens und die weisheit des schosses

An diesen Tagen pflegen und verfeinern wir ausgiebig das sinnliche Ankommen in unserem Becken, lauschen der Weisheit unseres Schoßes und finden genussvoll Heimat in uns selbst. Eine anschauliche Einführung in die sinnlich-erfahrbare Anatomie unseres Beckenbodens sowie ein Schoßraumritual unterstützen uns dabei. Mit den für Körper als Heimat so typischen, fließenden Bewegungen und kleinen, feinen, vernetzenden Mikromovements tauchen wir in die heilsame, regenerierende und flüssige Welt des großen Ganzen ein. Wir werden langsamer, weiter, durchlässiger. Die Wasser des Lebens umspülen und durchfluten uns. Wir werden von innen bewegt, berührt und zart liebkost. Sinnliche Schoßraumfreuden durchströmen unser Sein. Zudem stärken wir in der Natur, am Feuerplatz und in der Mondhütte unsere Verbindung zu Mutter Erde. Wir werden zur "Erdenesserin". Zutiefst genährt und wohlig in uns selbst beheimatet schaffen wir uns eine kraftvolle, sichere, weite und geerdete Basis.

04.-07.07.19 | die Magie der Brüste und die weite des herzens

An diesen Tagen widmen wir uns mit viel Zeit und Ruhe unseren Brüsten und unserem Herzraum. Wir richten unsere Wahrnehmung nach Innen und schenken uns Aufmerksamkeit. Die bewusste Ausrichtung auf die guten Körpergefühle sowie nährendes GehaltenSein, wohltuendes Essenz fluten und die fließenden Bewegungen begleiten uns dabei. Unsere Brüste sind für uns Frauen Schlüssel zu tiefem sinnlichen Erleben. Sie haben eine zentrale Bedeutung für das weibliche Energiesystem, sie sind unser gebender Liebespol. Der Schoß ist der empfangende Pol. Kommen wir den feinen, inneren Empfindungen unserer Brüste auf die Spur wird ein warmes Strömen, pulsierende Vitalität, sinnliches Überfließen fühlbar. Die Brüste werden lebendiger, sie werden von innen her spürbar. Die Energie strömt; hinein in den Brustraum, hinein in den Herzraum. Fließt die Energie über, fließt sie hinab in den Schoß. Sinnlichkeit. Öffnung. Weite. In einem abschließenden Ritual würdigen wir unsere Brüste und unseren Herzraum als eine Quelle von Lust und Liebe, befreiter Kraft und weiblicher Würde.

10.-13.10.19 | Herz und Schoß - Himmel und Erde, die segensreiche verbindung beider Pole

An diesem Wochenende pflegen wir die Verbindung von Herz und Schoß, von Himmel und Erde. Lebendige, kreative, sanfte und sinnliche Bewegungen begleiten uns bei dieser Körperreise. Wir betönen unsere flüssige Körperlandschaft, folgen dem inneren Strömen und rufen die Beweglichkeit unserer Wirbelsäule wach. So darf aus einer eher etwas festgezurrten Wirbelsäule eine flexible Wirbelschlange werden; Energie kommt ins Fließen. Wir kommen in Kontakt mit unserer Körpermitte, mit unserem Bauch. Dick, dünn, klein, groß - die Göttin Baubo hilft uns mit Bewertungen bzgl. unseres Bauches humorvoll umzugehen. So kann sich die "Bauchin" entspannen und weich werden. Fühlbewusstsein weitet sich aus. Wir kommen an in unserer verbindenden Mitte und beschenken uns mit einer Bauchmassage. In einem Ritual schaffen wir eine segensreiche Verbindung von Herz und Schoß. Empfänglich für die Kraft der Erde und empfänglich für das Licht des Himmels werden wir sensibler für den Strom des Lebens, für die Lebenskraft, die die Schöpfung durchdringt und antreibt.

05.-08.12.19 | Körperweisheit - Seelenweisheit ... embody your soul

"Je mehr wir verkörpert sind, fühlbar in uns beheimatet sind, desto mehr kann die Seelenkraft unseres wahren Seins durch uns hindurchstrahlen". Hier, im fünften Modul des Spiralweges, wiederholen, fördern und verfeinern wir unser fühlbares Ankommen in unserem inneren Körperreich. Wir beheimaten uns im Schoßraum, im Herzraum und beleben unsere Körpermitte neu. Beheimatet in uns selbst, von den Zehen- bis zu den Haarspitzen, können wir uns in ganz besonderen Momenten als „sinnlich-fließendes Ganzkörperereignis“ wahrnehmen. Was für ein Geschenk, was für eine Gnade! In diesem tiefen Spüren unserer Körperin liegt die ekstatische Erfahrung unserer beseelten Existenz verborgen. Um diesem tiefen Erleben noch mehr Raum zu geben, tauchen wir in dem Dunkelraum-Ritual „Sweet Darkness“ in die strahlende Finsternis des großen Ganzen ein. Die weite Welt des Atems, der Töne und der fließenden Bewegungen begleiten uns dabei. Stille. Gewahrsein. Weite. Jede in ihrem eigenen Rhythmus, jede in ihrem Flow. Embody your soul ...


Informationen / Konditionen

Einzelbuchung je Modul: 360,- Euro

Frühbucherinnenpreis bis 8 Wochen vor Beginn des jeweiligen Moduls: 330,- Euro

Gesamtbuchung:300,- Euro je Modul, gesamt 1500,- Euro

 

Ort: Gut Hübenthal, Parimal, www.parimal.de

zwischen Göttingen und Kassel auf dem Land

Unterkunft und Verpflegung ist seperat über das Parimal zu buchen.

Beginn: Donnerstag 18.00h Eincheck, 18.30h Abendessen, 19.30h Beginn der Gruppe

Ende: Sonntag 13.30h mit dem Mittagessen

 

Es wird empfohlen, die 5 Spiralmodule als Ganzes zu buchen, denn so ist die Basis für Körperbeheimatung gelegt. Jedoch können die Module auch einzeln gebucht werden. Nähere Infos dazu sind unter dem Button "Spiralweg" zu finden. Wir kommen in einer Gruppe bis zu 12 teilnehmenden Frauen zusammen und verbringen auch immer wieder Zeit in der Natur, am Feuerplatz und in der Mondhütte. Fühl dich willkommen. Ich freue mich auf dich!